Aus der Praxis -
für die Praxis

Präsenzseminare
Diese Seminare finden in Nordrhein-Westfalen und in Bayern mit 6 Modulen zu jeweils 2 Tagen statt - und dies immer an einem Freitag und einem Samstag.


Ideal für Sie, wenn Sie neben dem direkten Kontakt zum Referenten auch den Austausch mit Kollegen schätzen.

Ihr Referent

FOTO ROLF BESCHNITT.JPG

Rolf G. Lahmeyer

 

Sachverständiger und Präsident des B.Z.S.e.V
 

Vorstand des BUGeu
Bundesverband für das Gebäudereinigerhandwerk

in Europa i. G.

Vorstand des B.H.U.K
Bundesverband Hygiene und Krankenhausreinigung

 

Fachreferent im Sachverständigenwesen

Mit freundlicher Unterstützung vom
Hygiene-Institut Schubert,
Dernbach

Seminargebühren
Der Präsenz-Lehrgang findet an 12 Tagen (6 Module mit ja 2 Tagen),

Der Lehrgang schließt mit einem Prüfungstag und einer schriftlichen Prüfung ab.

Die Gesamtkosten des Lehrgangs belaufen sich auf 2.490 €* pro Teilnehmer.

Die Prüfungsgebühr und Teilnahmebescheinigungen sind im Preis enthalten.

Aussagekräftige Seminarunterlagen erhalten Sie 8 Tage vor Seminarbeginn.

 

* zzgl. gesetzliche MwSt.

 

Die Präsenz-Seminare werden vom B.Z.S. e.V mit einer Gesamtdauer von 12 Tagen (6 Module zu jeweils 2 Tagen) durchgeführt - jeweils an einem Freitag und Samstag.

Dies hat sich in der Praxis bewährt, denn so ist die Ausbildung parallel zum normalen Geschäftsbetrieb möglich. Durch kleine Gruppen sind auch jederzeit Anpassungen der jeweligen Module möglich.

Nachfolgend finden Sie einen kurzen Anriss zu den Lehrgangsinhalten.

Modul 1

Einführung in das Sachverständigenwesen

  • Rechtsgrundlagen

  • Gutachtengrundlagen

  • Sachverständigengruppen

    • Freie Sachverständige

    • Anerkannte Sachverständige

    • Amtlich anerkannte Sachverständige

    • Gerichtlich anerkannte Sachverständige

    • Verpflichtete Sachverständige

    • Öffentlich bestellt und vereidigte Sachverständige

    • Zertifizierte Sachverständige gem. EN 17024

  • Wichtige Gesetze und Verordnungen

  • Ausbildung des Sachverständigen erfolgt                 gem. DIN 16775

 

Modul 2

Anforderung an die Qualität des Sachverständigengutachtens

  • Inhaltliche Anforderungen

  • Formale Anforderungen

  • Objektivitätsgebot

  • Sorgfalt und Verlässlichkeit

  • Das Urheberrecht an Gutachten

Aufbau eines Sachverständigengutachtens

  • Allg. Grundlagen für den Aufbau des Sachverständigengutachtens

  • Deckblatt, Allg. Angaben und Aufgabenstellung

  • Dokumentation der Daten und des Sachverhaltes

  • Nachvollziehbare sachverständige Beantwortung der gestellten Aufgabe

  • Abgrenzung zu anderen sachverständigen Leistungen

Das schriftliche Gutachten

  • Wiedergabe des Auftrages

  • Darstellung des Lösungsweges

  • Darstellung einer Anknüpfungstatsache

  • Untersuchungsbericht

  • Zusammenfassung, Schlussfolgerungen und Unterschrift

Andere Formen der Gutachtenerstattung

  • Das mündliche Gutachten

  • Mündliche Erläuterung schriftlicher Gutachten

  • Schriftlich vorbereitete mündliche Gutachten

  • Sog. Obergutachten

 

Modul 3

Der Sachverständige als Gerichtsgutachter

  • Gerichtlicher Auftrag

  • Gerichtsakte (Inhalt und Umgang)

  • Verfahrensarten bei Gericht

  • Selbstständiges Beweisverfahren gem. § 485 ZPO

  • Aufgaben des Sachverständigen im Gerichtsverfahren

  • Ablauf der gutachterlichen Tätigkeit im Überblick

  • Vorbereitung des Ortstermins

  • Anforderung von Unterlagen

  • Durchführung des Ortstermins

  • Fotografien als Beweismittel

  • Fertigstellung des GA gem. § 411 ZPO

  • Ausschluss des Sachverständigen gem. § 41 ZPO

  • Angreifbarkeit des Gutachtens

  • Anhörung des Sachverständigen bei Gericht

Modul 4

Der Sachverständige im Gerichtsverfahren 

  • Der Sachverständige als Zeuge

  • Urteil

  • Eingrenzung des Fachgebietes

  • Hilfskräfte

  • Vergütung des Sachverständigen im Gerichtsverfahren gem. JVEG

  • Anfertigung des Gutachtens

  • Musterbriefe, Musterberechnungen, Musterabrechnungen

 

Modul 5

Haftungsfragen für den Sachverständigen

  • Das Haftungsrecht für Sachverständige

  • Aufbau der Haftung

  • Wichtige gesetzl. Grundlagen

  • Hinweise zur Neuregelung bei der Haftung des Privatgutachter

  • Haftung gegenüber dem Auftraggeber

  • Hinweise zu Verjährungsfragen

  • Haftung gegenüber Dritten

  • Neuregelung der Haftung des Gerichtsgutachter         (§ 839 a BGB)

  • Wichtige Fragen und Antworten

  • Möglichkeiten der Haftungsbegrenzung

  • Allg. Geschäftsbedingungen

  • Einschränkungen der Haftung durch Individualvereinbarung

  • Verjährungsfristen bei Individualvereinbarungen

  • Andere Möglichkeiten zur Haftungseinschränkung

  • Versicherungsmöglichkeiten des Sachverständigen

 

Modul 6

Zusammenfassung des Lehrstoffs mit Vorbereitung zur Prüfung

  • Gewerbliche Fragen zur Tätigkeit des Sachverständigen

  • Werbung des Sachverständigen

  • Musterschreiben zur Bewerbung bei Gericht

  • Musterschreiben zur Bewerbung bei Versicherungsgesellschaften

  • Erläuterung des Werkvertragsrechtes

  • Gutachtenerstellung für Versicherungsgesellschaften

  • Wichtige gesetzl. Endscheidungen

  • Mustergutachten

Erweiterter Qualifikationsnachweis:

Nach erfolgreichem Abschluss unserer Ausbildung stehen lhnen die wichtigsten Zusatzqualifikationen offen. Beispiele:
                        · Zertifizierter (EN 17024) Sachverständiger
                        · Öffentliche Bestellung und Vereidigung (gem. den Richtlinien der IHK und andere              

​   Kammern)

                        · u. a.
Hinweis: Die öffentliche Bestellung wird ausschließlich im Rahmen der Richtlinie für die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Sachverständigen durch die zuständigen lndustrie- und Handelskammern und anderen Kammern vorgenommen.
Die Zertifizierung von Sachverständigen kann im Anschluß an den Lehrgang bei den Zertifizierungsstellen
HYG-CLEAN-ZERT / EURASCERT beantragt werden.

Als bewährter Präsenz-Lehrgang

  • Sachverständiger in der Schädlingsbekämpfung

  • Sachverständiger in der Gebäudereinigung

  • Sachverständiger im Facility Management

  • Sachverständiger in der Desinfektion

- und in anderen Fachgebieten